Freiwillige Feuerwehr

Die freiwillige Feuerwehr in Maintal hilft bei Bränden, Naturkatastrophen, Rettung von Menschen und Tieren, Beseitigung von gefährlichen Stoffen oder Gütern, Aufklärung in Kitas, Schulen und Betrieben, usw. Die Maintaler Feuerwehr besteht aus 170 Mitgliedern und ist in allen vier Stadtteilen aktiv. Es gibt sechs Spezialgebiete: Tauchdienst, Gefahrgutausbildung, technische Einsatzleitung, Kinder- und Jugendfeuerwehr, Brandschutzerziehung - und aufklärung


Aufgaben für Freiwillige:

Es werden Freiwillige gesucht, die bei Einsätzen der Feuerwehr helfen. Es gibt ca. 300 bis 500 Einsätze pro Jahr. Beispiele hierfür sind:

  • Brandbekämpfung
  • bei Verkehrsunfällen Menschen berfreien, die eingeklemmt sind
  • Gefahrenstoffe beseitigen bei Transportunfällen
  • die Katze vom Baum holen


Fähigkeiten, Kenntnisse oder Voraussetzungen:

  • Die Freiwilligen müssen körperlich und geistig für den Einsatz geeignet sein und mit Stresssituationen umgehen können. Jeder zwischen 17 und 60 Jahren ist willkommen!
  • Erweiterte Grundkenntnisse in Deutsch sind erforderlich.
  • Die Teilnahme an den 2-jährigen Grundlehrgang (80 Stunden in 4 Modulen) ist Voraussetzung.


Beschäftigungszeiten

  • Ein wöchentlicher Übungsabend in Maintal (insgesamt 40 Stunden pro Jahr)
  • Je nach Einsätzen und Katastrophen.


Einführung und Begleitung

  • Es gibt die Möglichkeit in die Arbeit der freiwilligen Feuerwehr reinzuschnuppern.
  • Im 2-jährigen Grundlehrgang lernt man das Basiswissen für den Feuerwehr-Einsatz.


Ansprechpartner

Andreas Matz und Peter Köhler

Tel.: 06181 400-385 oder -381

E-Mail: brandschutz@maintal.de oder brantschutz@feuerwehr-maintal.de

www.feuerwehr-maintal.de