Seniorenbeirat der Stadt Maintal



Der Seniorenbeirat der Stadt Maintal ist die selbstständige Interessenvertretung der Maintaler Seniorinnen und Senioren. Er wird für 5 Jahre vom Magistrat der Stadt Maintal nach den folgenden Kriterien berufen:

  • Eine gemischte Altersstruktur, entsprechend dem Anteil der Senioren an der Bevölkerung
  • Repräsentation aller Stadtteile
  • Vertretung eines breiten Spektrums seniorenrelevanter Einrichtungen, Institutionen, Initiativen und Projekte
  • Ein möglichst ausgewogenes Verhältnis von Frauen und Männern

 

Aufgaben für Freiwillige

Der Seniorenbeirat ist ehrenamtlich tätig, unabhängig, parteipolitisch neutral, konfessionell nicht gebunden und soll die Interessen der älteren Bürgerinnen und Bürger der Stadt im Stadtparlament, in den Ausschüssen und in der Öffentlichkeit vertreten

Die Mitglieder aus den einzelnen Stadtteilen sind Ansprechpartner der Maintaler Seniorinnen und Senioren vor Ort.

Um allen Interessenten an diesem Ehrenamt eine Entscheidungshilfe an die Hand zu geben. wurden diese Informationen zusammengestellt. Jede*r soll, bevor er oder sie sich entscheidet hier mitzuarbeiten, in die Lage versetzt werden sich umfassen zu informieren.

Die Anwärter sollen wissen, was auf sie zukommt und was von ihnen erwartet wird.

 

Kenntnisse, Fähigkeiten und Voraussetzungen

Wer im Seniorenbeirat mitarbeiten möchte sollte folgendes mitbringen:

  • Teamfähigkeit
  • Motivation
  • Soziales Engagement
  • Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit
  • Zeitliches Engagement
  • Berufliche Erfahrung

Natürlich müssen nicht alle Anforderungen komplett abgedeckt werden, sondern nur die Felder und Anforderungen, die zu den Stärken der Interessenten gehören.

Einrichtungen, Institutionen und Initiativen sollen nur Mitglieder in den Seniorenbeirat entsenden, die über freie Kapazitäten verfügen und die bereit sind, aktiv mitzuarbeiten.


Der Seniorenbeirat vertritt die Belange der Seniorinnen und Senioren, beispielsweise zu

  • Altersgerechtes Wohnen
  • Öffentlicher Nahverkehr
  • Sicherheitsfragen, Brandschutz
  • Einkaufsmöglichkeiten
  • Medizinische Versorgung
  • Pflege, Haushaltshilfen
  • Geselligkeit
  • Weiterbildung

 

Arbeitsweise des Seniorenbeirats

  • 6 Sitzungen im Jahr, montags am Nachmittag
  • Mitarbeit in Arbeitsgruppen, derzeit Wohnen, Gesundheit, Sicherheit, Öffentlichkeitsarbeit
  • Besuch von Schulungen und Weiterbildungen
  • Organisieren von Veranstaltungen, z. B. Seminare, Vorträge, Ausstellungen
  • Kontakte zu anderen Organisationen herstellen und pflegen, durch Besuche
  • Teilnahme an Ortsbegehungen
  • Herausgabe der Seniorenzeitung "60 aufwärts"

 

Einführung und Begleitung

durch die Mitglieder des Seniorenbeirats sowie durch Fortbildungen, beispielsweise durch die Landesseniorenvertretung

 

Ansprechpartner*innen:

Ursula Pohl, Gerhard Fink

Postanschrift  Rathaus, Klosterhofstr. 4 – 6, 63477 Maintal

Telefon 06181/46695 (Frau Pohl) 06181/6107907 (Herr Fink)

E-Mail info@seniorenbeirat-maintal.de

Internet www.seniorenbeirat-maintal.de