Stadtleitbildgruppe - Fairtrade

Ziele des Projektes:

Maintal möchte sich erfolgreich mit Personen,

  • aus Zivilgesellschaft, wie Kirchengemeinden, Schulen und Vereinen
  • aus der Wirtschaft, wie Einzelhandelsunternehmen, Floristen, Restaurants und Cafés
  • aus der Politik

vernetzen und sich für den fairen Handel stark machen.

Unterstützt wird Maintal dabei von dem Stadtleitbildprojekt "Maintal wird Fairtrade-Town". Die Gruppe besteht seit 2017.

Unser Ziel ist es bis zum Ende des Jahres 2018 die geforderten Kriterien zu erfüllen, um das Siegel "Fairtrade-Town" zu erhalten. Wir möchten dazu ansässige Unternehmen, Vereine, Schulen, Kirchengemeinden und Bürger*innen gewinnen, sich an diesem Prozess zu beteiligen. So soll die Nachhaltigkeit, auch darüber hinaus, gesichert werden.

Einladung zur Podiumsdiskussion "Chancen und Herausforderung im Fairen Handel" am Freitag, 15. März 2019 um 19 Uhr
Ort: Evangelischen Gemeindezentrum, Kilianstädter Str. 1 a, 63477 Maintal Wachenbuchen

  • Welchen Beitrag leistet der Faire Handel zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Produzentinnen und Produzenten in den Ländern des Südens?
  • Welchen Herausforderungen muss er sich dabei stellen?
  • Woran erkannt man als Verbraucher in Deutschland eigentlich verlässlich fair gehandelte Produkte?  

Berit Schurse, Bildungsreferentin im Weltladen Aschaffenburg und externe Referentin für Fairtrade Deutschladen e.V., bietet einen Einstieg in die Thematik und erläutert anhand konkreter Produktbeispiele. Im Anschluss an den Kurzvortrag besteht die Möglichkeit zur Nachfrage und Diskussion.


Schwerpunkte unserer Arbeit sind:
… zunächst die Erfüllung der Kriterien zur Bewerbung als „Fairtrade-Town“: das heißt die Gewinnung (und Unterstützung) der oben genannten Akteure und mediale Präsenz. Die Bedeutung des Fairtrade-Siegels bekanntzumachen. Auf lange Sicht gibt es schon einige gute Ideen (fairer Einkaufsführer, Bauchladen bei öffentlichen Festen, Bildungsaktivitäten und Ausstellungen etc.), die darauf warten, geplant und umgesetzt zu werden.


Ergebnisse und Aktivitäten:

  • Flyer der Gruppe
  • Stadtverordnetenbeschluss zur Teilnahme an Kampagne „Fairtrade-Town“
  • Bildung der Steuerungsgruppe mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft
  • Registrierung zur Kampagne
  • Diverse Presseartikel mit Aufruf an Gastronomie- und Einzelhandelsbetriebe mit fairen Produkten im Sortiment, sich zu beteiligen
  • Anfragen an Schulen, Vereine und Kirchengemeinden
  • Teilnahme am Tag der Kommunalpolitik - Bürgerversammlung 2018
  • regelmäßige Treffen
  • Kooperationen:
    • 3 Kirchengemeinden sind bereits engagiert
    • Die Firma Globus macht mit
    • Zwei Vereine wurden gewonnen (FSV Bischofsheim, DLRG Maintal)
    • Das Junge Theater Wachenbuchen beteilgt sich.


Termine 2018

  • Montag, 25.06.2018, Dienstag, 04.09.2018, Dienstag, 20.11.2018

Unsere Treffen sind für alle Interessierten offen. Wir freuen uns immer über neue Teilnehmer*innen, denen die Nachhaltigkeit in unserer Stadt wichtig ist.


Patin:

Nathalie Eschrich

Tel. 01575 3485618

E-Mail: nathalie.eschrich@bistum-fulda.de


Ansprechpartnerin der Stadt:

Birgit Müller-Schrodt

Tel. 06181 400-472

E-Mail: info@maintal.de


Links

https://www.fairtrade-deutschland.de/was-ist-fairtrade.html

https://www.fairtrade-towns.de


(Quelle: https://www.fairtrade-towns.de/no_cache/startseite/)